Logo SHR
Logo SHR 400
besucht uns auf Facebook

Metal verbindet - das familienfreundliche Open Air am Sa. 22.06.2019 in Weselberg (Südwestpfalz)
präsentiert von SKYWAY DataCenter

Musikverein Laetitia Weselberg e.V.

Hier das Line up in 2019 - weitere Bands folgen

Emerald Logo 2017 original 300px
emerald-promo pic 2017-250px

Wir freuen uns euch diese 5 äußerst sympathischen Schweizer präsentieren zu können.

Vor 20 Jahren haben sich 5 junge Burschen zusammengetan, um gemeinsam ihren Idolen nachzueifern.
Stilistisch haben sie sich dabei voll und ganz dem traditionellen Heavy Metal verschrieben.
Heute,  zig  Line-Up-Wechsel  später  und  mit  dem  brandneuen,  7.  Studio-Album  "Reckoning  Day"  im Gepäck, ist die mittlerweile zum Sextett angewachsene Truppe aus dem Freiburgischen in der Schweiz zurück, um ordentlich Arsch zu treten. EMERALD - das ist Old School Heavy Metal in Reinkultur!


LICENCE LOGO 200px
Bandfoto 250px

LICENCE … das ist Heavy Rock ¬ Female Fronted vom Feinsten.
Die Ludwigsburger Formation  gründete sich 2014.
Warum in die Ferne schweifen, dachte sich Steam Thiess = Gitarre,
wenn man den Posten am Mikrofon perfekt familienintern besetzen kann?
Nämlich- mit Steam 's Tochter Jacky Coke. Kurz darauf stießen mit Pappe am Bass
und Schlagzeuger Sammy Sin fähige Mitstreiter dazu, das LICENCE Line-Up war komplett,
Bereits kurz nach Bandgründung konnte man erste Shows mit Größen wie
ECLJPSE, RHINO BUCKET, TERRANA, STORMWITCH, DAVID READMAN, FRAYING MANTIS,
ZODARKT, TRl STATE CORNER, STOP STOP, MAVERICK oder LEATHERWOLF spielen,
gefolgt von Festivals wie z,B. Rock the King oder Dalmstock Open Air.
2016 begann man mit der Vorproduktion, welche 201.7 in das Debütalbum „Licence 2 Rock“ überging.
VÖ: CD 27.10.2017 Vinyl .17..11..20l7 (Metalapolis Records)
Gemischt und Gemastert von keinem Geringeren als Szenegröße Achim Köhler
(u,a. PRIMAL. FEAR, BRMNSTORM) zeigt das Album die gesamte Bandbreite der Formation.
Back to the 80's ohne angestaubt zu wirken. Heavy, melodiös, aber immer auf den
Punkt kommend, setzt sich das Songmaterial sofort im Gehör fest.
Ehen geradliniger 80”s Kick Ass Metal -› voll auf die .12 iii

Die Lizenz zum Rocken kann man nicht kaufen, die muss man haben.

LICENCE haben sie


BB Logo 180px
bad-butler-pressepic-flugel 300px

Die Lokalmatadoren kommen in diesem Jahr aus Saarbrücken - sie kommen um unsere Stage zu zerlegen.

Eindrucksvolle  Melodien,  packende  Gitarren-Riffs  und  akzentuierter  Heavy-Sound Bad  Butler  hat  sie,  außergewöhnliche  Songs  für  außergewöhnliche  Zeiten Episch-aggressiv, Mystisch-melodisch, so klingt Bad Butler. Die Metaller arbeiten gesanglich vor allem mit kontrastreichem Growl, klangvollen Harmonien und kraftvollem Gesang. Energiegeladenes Gitarren-Riffing mit Ohrwurmfaktor und ein treibender Rhythmus vervollständigen das Gesamtpaket. Bad Butler schafft es, eine einzigartige mystisch-dynamische Klang-Atmosphäre aufzubauen, die einen mitreißt und direkt unter die Haut geht.

In ihren englischsprachigen Songs, behandeln sie apokalyptische Szenarien; sie beschreiben das Grauen, das Böse, den Teufel. Dabei spielen historisch-politische Ereignisse ebenso eine Rolle, wie die sieben Todsünden oder Klassiker von Stephen King.
Den anspruchsvollen Sound bringen Bad Butler aufgrund der langjährigen Erfahrung in anderen namhaften Bands mit viel Power, Leidenschaft und Herzblut auf die Bühne.
Das Projekt Bad Butler findet seinen Ursprung 2013 − Die beiden eingespielten Gitarristen Christian Lautemann und Gary Bonassi beginnen damit, gemeinsam Songs zu schreiben. Schnell wird klar, es müssen junge willige Männer her, um die geschriebenen Werke zu präsentieren. Seit Anfang 2016, steht mit dem Drummer Thomas Diener und dem Bassisten Christian Junker das rhythmische Fundament der Saarbrücker Truppe fest. Zuletzt steigt Dominik Kockler als Frontmann und Sänger in die Band ein. In dieser Konstellation erscheint im August 2017 das erste Album „Not Bad At All“ in Eigenproduktion.
Mit den treffenden Worten „hart, flott und knackig, aber dennoch melodisch“ beschreibt  Pit Schneider das Debütalbum. Der Titel, zu Deutsch „garnichtmal so schlecht“, entsteht über die Jahre der Bandgenesis.
Nach dem Schreiben der Texte, nach den ersten instrumentalen Aufnahmen und nach der spontanen gesanglichen Begleitung fällt jedes Mal dieser völlig bescheidene Satz.
Das Musikvideo zu der ersten Singleauskopplung „Nameless Thing“ verzeichnet innerhalb weniger Wochen schon über 6000 Aufrufe. Und spätestens nach dem Radioauftritt von Bad Butler bei den Rocktalents, ein Classic Rock Radio Format, steht fest: „Bad Butler…rocken einem das Hirn aus dem Schädel“ (Der Lange − Moderator)


RMB

Unter der Leitung von Daniel White präsentieren euch die Mädels und Jungs des Jugendorchesters unseres Musikvereins Laetitia Weselberg e.V. Rock Klassiker von A wie AC/DC bis Z wie Led Zeppelin Rock Klassiker auf ihren Blasinstrumenten.

Sie werden das SickingHighRock eröffnen und euch einheizen. Von vorneherein war uns klar wir geben dem Nachwuchs eine Bühne und was gibt es da besseres als Opener bei einem Metal Festival für ihre Musik zu werben. Mit viel Enthusiasmus und Engagement geht es seit sechs Monaten in den Proben zur Sache und können es kaum abwarten ihr Können unter Beweis stellen zu dürfen.

Lasst Euch das nicht entgehen und unterstützt den musikalischen Nachwuchs.

wir freuen uns auf euch!!!

Impressum